Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie den Weg auf unsere neue Homepage gefunden haben. Informieren Sie sich über unseren Verein oder bestellen Sie Eintrittskarten für Veranstaltungen im Rahmen von unserem Programm "Ein Mehr an Kultur!" weiter unten auf dieser Seite.

 

Aktuelles


Veranstaltungen 2021

 

Michael Altinger

 

Programm:

Schlaglicht

Fr., 08. Oktober 2021

Beginn - 20:00 Uhr 

 

 

 

Michael Altinger mit seinem neuen Programm „Schlaglicht“

Der 2. Teil einer Kabarett-Trilogie

 

Mit „Hell“ startete der Kabarettist Michael Altinger im Oktober 2016 die erste Kabarett-Trilogie. Zusammen mit seiner Ein-Mann-Band, Martin Julius Faber, führte er uns in eine neue Vision des „Seins“, des „Deins“ und „Meins“. Im zweiten Teil sieht der BR-Schlachthof-Gastgeber noch klarer und zündet mit „Schlaglicht“ ein weiteres Leuchtfeuer gegen Verlogenheit und zu einfache Antworten. Sie haben den ersten Teil verpasst?  Egal - man muss ja auch kein Pferd geritten haben, um ein Auto zu fahren.

Der Altinger hat alles parat, was Sie wissen müssen:

 

Eine neue Zeitrechnung hat begonnen,

als die Fische in der Lagune von Venedig sichtbar wurden,

als wir auf Balkonen für Menschen geklatscht haben,

die wir heute genauso schlecht bezahlen, wie zuvor.

Dank einer App und unserer großen Vernunft,

haben wir die Chancen, die uns die Krise geboten hat, vorbildlich genutzt.

 

Endlich widmen wir uns wieder den guten alten Sorgen,

die uns zu echten Männern machen.

Wir weigern uns beharrlich, Zahnseide zu benutzen und bekennen uns zum Fünfklingennassrasierer.

Wir sehen dabei zu, wie niedrige Zinsen unsere Altersvorsorge auffressen.

Der nächste Jesus stirbt dann halt nicht für unsere Schuld, sondern für unsere Schulden.

Bis dahin posten wir weiter falsch geschriebene Speisekarten auf Instagram, damit sich der Leser für klüger halten kann als ein Dorfmetzger in Südtirol.

 

Und trotzdem wird alles gut. Denn der Altinger wird die Welt neu sortieren, uns an der Hand nehmen und sagen, dass wir richtig sind. Wir werden lachen, über uns und vor allem über die anderen. Denn die Realität wird erträglicher, wenn man sie neu erfindet.

 

 

Pressestimmen Michael Altinger „Schlaglicht“

 

„A Hund isser scho, der Michi.“  (Süddeutsche Zeitung, Feb 2020)

 

„... der Kabarettist ist der geborene (Allein-)Unterhalter, ein verdammt sympathischer Verführer, der sein Publikum einmal mehr mitnimmt auf eine Reise an den Ort, an dem Tradition und Moderne besonders hart aufeinanderprallen – ins legendäre Strunzenöd.“ (Münchner Merkur, tz, Feb 2020)

 

„Schauspielerisch perfekt (...). Richtig böse wird der Altinger-Michi nie, aber sein vital verschmitztes Wundern über seine Zeitgenossen macht so viel Spaß, dass das für 2022 geplante Finale der Trilogie schon jetzt freudig erwartet wird.“ (Abendzeitung, Feb 2020)

 

„... eine Prägnanz mit der Kraft einer Flutlichtanlage, (...) ein beeindruckend geschliffener Umgang mit den Feinheiten der deutschen Sprache. Es ist nur wenigen gegeben, Sätze so hinzudrechseln, dass sie nicht gekünstelt wirken und dennoch die Pointe erst in den letzten Worten enthüllen. (...) Die Allegorien sind von ausgesuchter Originalität. (...) `Wenn der wieder auftritt, bin ich dabei.´“ (SZ, Ebersberger Zeitung, Sep 2019)

 

„Mit Witz und Charme wird in die gesellschaftlichen Abgründe geblickt.“ (SZ, Dachauer Nachrichten, Jan 2020)

 

„Gut war er immer schon. Aber jetzt ist er reifer und um einiges unter-, ja abgründiger geworden.“ (Südkurier, Okt 2019)

 

„Ein Kabarettabend der Güteklasse eins mit Stern!“ (...) er gibt alles und vor allem vielen Zeitgeistigen einen mit. (...) Bei Altinger ist nahezu alles perfekt!“ (Schwäbische Zeitung, Nov 2019)

 

„Ihr Fett weg kriegen maskuline Grillfreunde, Yoga-Fanatiker, Traditions-Fetischisten, Starnberger SUV-Mammis oder die Käufer absurder Küchenutensilien – also wir alle. (...) Sehr hörens- und sehenswert ist das, unterhaltend und irre komisch.“ (Landshuter Zeitung Okt 2019)

 

„... ein Feuerwerk an originellen, komischen, hintersinnigen und erhellenden Dialogen.“ (Fränkischer Tag, Feb 2020)

  

Kontakt:

Agentur Oberwasser Josefine Deml

www.agentur-oberwasser.de

 

Tickets für alle Veranstaltungen sind erhältlich unter

 

www.michael-altinger.de!

 

Kartenvorverkauf ab sofort hier

 

 

Hoftheater Bergkirchen - In der Milchbar ist was los

Eintrittskarten (Anzahl kann im Warenkorb angepasst werden)

19,00 €

  • verfügbar
  • 8 - 10 Tage Lieferzeit

Hinweis:

 

Es findet bei jeder Veranstaltung eine Einlasskontrolle statt. Wir behalten uns hierbei grundsätzlich vor, die bezahlten Eintrittskarten hinsichtlich Ermäßigung (bis einschließlich 12 Jahre oder Schwerbehinderung) zu überprüfen. Es ist daher ggf. ein entsprechender Nachweis mitzuführen.

Veranstaltungsort

Bürgersaal Wehringen

Nördliche Hauptstraße 18

(hinter dem Rathaus)

D-86517 Wehringen

 

Einlass ist um 19.00 Uhr

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Wichtige Info:

Die Veranstaltung "In der Milchbar ist was los" wird aufgrund des verlängerten Lockdowns verschoben. Ein Ausweichtermin wurde noch nicht festgelegt. Der Kartenvorverkauf wurde eingestellt und bereits verkaufte Eintrittskarten werden zurück erstattet.


 

Hoftheater Bergkirchen

 

Programm:

In der Milchbar ist was los

 

Ersatztermin ausstehend

 

  

In der Milchbar ist was los

Eine kleine Hoftheater-Revue

 

Liebeskummer lohnt sich nicht, my Darling“, denn „Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Liebe nicht“! Und in der „kleinen Kneipe“ gibt es immer „Zucker im Kaffee“! Die Schlager der 50er bis zu den 80er Jahren ertönen in der Milchbar, in der immer etwas los ist. Im Westen und Osten unseres Landes war sie einst weit verbreitet. Ursprünglich im Amerika der 1930er Jahre aufgekommen, entwickelte sie sich bald auch bei uns zu einem Treffpunkt der Jugend. Eine ganze Milchshake- und Cocktailkultur entstand daraus. In der bunten Revue aus Schlagern, Szenen und Nummern aus berühmten Samstagabendshows, ist unbeschwerte Unterhaltung garantiert.

 

Unter der Regie von Ansgar Wilk und in der Ausstattung von Ulrike Beckers spielen Jessica Dauser, Annalena Lipp, Robert Gregor Kühn, und Tobias Zeitz sowie Ansgar Wilk und Gudrun Wilk. Die Musikalische Leitung hat Max I. Milian. Annalena Lipp ist für die Choreographie verantwortlich.

Zusammenstellung: Herbert Müller, Max I. Milian und Ansgar Wilk

 

 

 

Pressestimmen zur Premiere im März 2019

 

„An der Milchbar ist was los‘ - Eine Revue mit unvergesslichen Melodien"

Vergnügen pur: ,In der Milchbar ist was los‘, heißt die fetzige Hoftheaterrevue mit Schlagern und Texten von den 50ern bis zu den 80ern. Beifallsstürme löste die Premiere an Weiberfasching beim Publikum aus, das minutenlang applaudierte und nicht genug bekommen konnte von den unvergesslichen Melodien zum Mitsingen aus der glitzernden Schlagerwelt der großen Samstagabendshows, prickelnd inszeniert von Ansgar Wilk. Die Zuschauer werden sogleich angesteckt von der guten Laune auf der Bühne... Unbeschwerte Unterhaltung ist garantiert in dieser bunten Revue aus Schlagern und Szenen.“

(Münchner Merkur, 5.3.19) „

 

 

Bossa Nova mit Shakespeare"

Was haben William Shakespeare, der Uralt-Schlager, Wärst du doch in Düsseldorf geblieben‘ und eine Milchbar miteinander zu tun? Antwort auf diese brennenden Fragen abseits des großen Weltgeschehens gibt das Hoftheater Bergkirchen mit seiner vergnüglichen Revue mit dem verheißungsvollen Titel, In der Milchbar ist was los‘.... Das macht es dem bunten Völkchen und ihrem Regisseur leicht, in Ulrike Beckers Milchbar mit dem stilechten weinroten Kunstledermobiliar und einer Theke mit allerlei Cocktail-Zubehör, auf Zeitreise zu gehen und dem ganzen Schlagergedöns einen liebevoll-ironischen Anstrich zu geben. Das ist der Reiz dieses feinen, fröhlichen Abends: In der Milchbar ist was los, Marmor Stein und Eisen bricht‘, aber das hohe Unterhaltungsniveau nicht.“

(Süddeutsche Zeitung, 3.3.19) 

 

 

Weitere Infos unter www.hoftheater-bergkirchen.de

 

Kartenvorverkauf ab sofort hier

 

 

Hoftheater Bergkirchen - In der Milchbar ist was los

Eintrittskarten (Anzahl kann im Warenkorb angepasst werden)

19,00 €

  • leider ausverkauft

 

 Hygiene-Konzept für die Veranstaltung "In der Milchbar ist was los" (24.04.2021) in der Übersicht:

 

  • Bitte haben Sie Verständnis und respektieren Sie die allgemein gültigen Hygiene Maßnahmen.
  • Die Veranstaltung wird getrennt in 2 Veranstaltungen um 17:30 Uhr sowie 20:30 Uhr, je ca. 100 Personen um die erforderlichen Mindestabstände zu gewährleisten.
  • Sollten Sie die bekannten Symptome (z. B. Beeinträchtigung der Atemwege jeder Art, Geruchs- oder Geschmacksverlust sowie akute, unspezifische Allgemeinsymptome) aufweisen oder in den letzten 14 Tagen wissentlich Kontakt zu einer positiv auf Covid-19 getesteten Person gehabt haben, so bleiben Sie bitte aus Respekt gegenüber Ihren Mitmenschen zuhause. Wir erstatten Ihnen selbstverständlich das Eintrittsgeld das zurück.
  • Wir wissen, dass viele unserer Besucher und Stammgäste sich auch untereinander kennen und treffen. Bitte unterlassen Sie es dennoch vor, während und nach der Veranstaltung in Grüppchen außerhalb Ihres Haushaltes in unseren Räumen zusammen zu stehen. 
  • Eine Person je Hausstand muss unsere vorbereitete Registrierungsliste unterschreiben.
  • Die Besucher sind den Veranstaltungen fest zugeordnet. Das bedeutet, dass Ihnen nur für die zugeordnete Veranstaltung Zutritt gewährt werden kann. (Ihre Zuteilung finden Sie unter „Sie haben folgendes zu tun“).
  • Bitte warten Sie vor dem Bürgersaal auf die Aufforderung unseres Personals zum Einlass und halten Sie auch hier die 1,5 m Mindestabstand ein.
  • Vor dem Einlass werden Sie aufgefordert Ihre Hände zu desinfizieren. Auch hierfür steht Personal bereit.
  • Es gilt absolute Maskenpflicht bis zum Platz. Während der Veranstaltung darf am Sitzplatz die Maske abgenommen werden. Sollten Sie Ihren Platz verlassen (z. B. Toilettengang, gilt wieder die Maskenpflicht). Bitte beachten Sie unbedingt! Wir werden KEINE ärztlichen Atteste akzeptieren, die von einer Maskenpflicht befreien. Wir möchten, dass sich alle bei uns wohlfühlen. Sollten Sie davon betroffen sein, bitten wir Sie eindringlich, uns vorab zu kontaktieren. Selbstverständlich wird auch in diesem Fall Ihr Eintrittsgeld erstattet. Bitte informieren Sie auch ihre Begleitpersonen von dieser Maßnahme.
  • Sie werden auf Ihre Plätze eingewiesen.
  • Aus organisatorischen Gründen sehen wir diesmal davon ab, unsere leckeren Ciabattas anzubieten. Wir bitten Sie um Verständnis. Selbstverständlich aber müssen Sie nicht auf Getränke verzichten. Diese werden Ihnen jedoch an den Platz gebracht. Sie werden gesondertes Personal vorfinden für das Reichen der Getränke, für das Abkassieren und für die Entsorgung des Leergutes.
  • Aufgrund der beschriebenen Maßnahmen müssen wir Sie nach der Aufführung leider bitten, den Saal ohne Eile, aber doch zu verlassen, da wir Stühle, Aufgänge, Toiletten etc. für die nächste Veranstaltung desinfizieren müssen. Wir bitten Sie, Ihre Garderobe mit an den Platz zu nehmen. Bitte benutzen Sie die Ausgänge, die wir Ihnen zuweisen werden.

Das mag sich alles fürchterlich ungemütlich anhören. Aber wir sind uns sicher, dass wir, erst einmal am Platz und gut versorgt, einen tollen Abend zusammen verbringen werden. Da dies auch für uns alles Neuland ist, bitten wir um Ihre Nachsicht, sollte etwas nicht auf Anhieb perfekt klappen. Wir bemühen uns in jedem Fall unser Bestes zu geben!

 

Sie haben nun folgendes zu tun:

 

  • Der Einlass für die 17:30 Uhr Veranstaltung ist um 16:45 Uhr, der Einlass für die 20:30 Uhr Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr. Ein früheres Erscheinen hat für Sie keinen Vorteil, da jeder Besucher bzw. jede Besuchergruppe zu fest zugewiesenen Sitzplätzen geführt wird.
  • Falls Sie für mehrere Besucher Karten bestellt haben:
  • Leiten Sie bitte diese Mail an die entsprechenden Besucher weiter. 
  • Teilen Sie uns bitte einen Ansprechpartner pro Haushalt mit (Name, Vorname, Email oder Telefonnr.) und wie viele der Personen zusammensitzen möchten (maximal 10 Personen in einer Gruppe).
  • Zur Veranstaltung bitte Masken mitbringen

 

Hinweis:

 

Es findet bei jeder Veranstaltung eine Einlasskontrolle statt. Wir behalten uns hierbei grundsätzlich vor, die bezahlten Eintrittskarten hinsichtlich Ermäßigung (bis einschließlich 12 Jahre oder Schwerbehinderung) zu überprüfen. Es ist daher ggf. ein entsprechender Nachweis mitzuführen.

Veranstaltungsort

Bürgersaal Wehringen

Nördliche Hauptstraße 18

(hinter dem Rathaus)

D-86517 Wehringen

 

Einlass ist jeweils um 16.45 Uhr bzw. 20.00 Uhr

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Veranstaltungen 2022

Wichtige Info:

Die Veranstaltung Roland Hefter "So lang's no geht" wird vom 05.01.2021 auf den 05.01.2022 verschoben - bisher verkaufte Karten behalten natürlich Ihre Gültigkeit 


Pressefoto: Marcella Merk
Pressefoto: Marcella Merk

Roland Hefter

Liedermacher & Kabarettist

 

Programm:

So lang's no geht

 

Mi., 05. Januar 2022

1. Veranstaltung - 18:15 Uhr 

2. Veranstaltung - 20:30 Uhr

  

 

„So lang’s no geht“ heißt das nagelneue Bühnenprogramm und die zugehörige neue CD von Roland Hefter.

 

Nach mittlerweile 30 Jahren auf der Bühne fallen ihm immer wieder neue Lieder und Geschichten ein. Die Themen tragen unverwechselbar seine Handschrift: Das Leben mit all seinen Facetten und seiner innigen Liebe zur Heimat und zum Dialekt. Ohne jedoch jemals patriotisch oder stolz zu sein. Immer verbunden mit der tiefen Dankbarkeit, hier in Bayern leben zu dürfen.

 

In einem Bayern, dass mehr zu bieten hat als nur die typischen Klischees von Weißbier, Lederhose und Blaskapelle. Einem schönen, gemeinsamen Bayern das weltoffen, bunt und tolerant ist.

Das ist die Kernaussage des neuen Bühnenprogrammes und genau das hat Roland Hefter in einzigartiger Weise mal deftig ehrlich, mal witzig aber auch in nachdenklichen Tönen und viel Herzblut auch erneut mit dem Programm „So lang´s no geht“ eindrucksvoll geschafft.

Neben den Sonnenseiten traut sich Roland Hefter aber auch eigene Niederlagen zu besingen. An diesen Rückschlägen jedoch nicht kaputt zu gehen, sondern zu wissen, dass es irgendwie doch immer weitergeht, ist auch im neuen Programm eine weitere Kernaussage. Niederlagen oder Enttäuschungen gehören halt auch zum Leben.

 

Lebensweisheiten im bayerischen Dialekt mit eingängigen Melodien und dazwischen die Geschichten aus dem uns allen bekannten Alltag. Was alles so passiert und zu sehen ist, wenn man mit offenen Augen bzw. ohne Scheuklappen durch´s Leben spaziert. Aber auch ältere Ideen mit modifizierten Texten und Melodien, die jetzt vielleicht aktueller und angesagter sind als je zuvor, haben sich in das neue Programm von Roland Hefter geschlichen. Die großen Themen des Lebens bleiben halt immer wieder die Gleichen. Nur das “Älter werden“ ändert ein wenig den eigenen Blickwinkel darauf…

Seine Bühnenpräsenz und seine spontane, wie auch unkomplizierte Nähe zum Publikum sind dabei immer noch unverkennbar wie am ersten Tag!

 

„So lang’s no geht“, so lang geht’s weiter… und zwar genau so lang, wie er und sein Publikum Spaß und Freude an den Liedern und Geschichten haben! Das sind hoffentlich noch ein paar Jährchen…

So lang halt, bis aus Ideen wieder neue Lieder entstehen und geschrieben sind, denn an die Rente und an ein Aufhören ist jetzt noch nicht zu denken. 

 

(Pressetext tsentertainment)

 

Infos zum Künstler unter www.rolandhefter.de oder www.tsentertainment.de

 

Kartenvorverkauf ab sofort hier

 


Roland Hefter - So lang's no geht

Eintrittskarten (Anzahl kann im Warenkorb angepasst werden)

20,00 €

  • verfügbar
  • 8 - 10 Tage Lieferzeit

 

 Hygiene-Konzept für die Veranstaltung "Roland Hefter" (05.01.2021) in der Übersicht:

 

  • Bitte haben Sie Verständnis und respektieren Sie die allgemein gültigen Hygiene Maßnahmen.
  • Die Veranstaltung wird getrennt in 2 Veranstaltungen um 18:15 Uhr sowie 20:30 Uhr, je ca. 100 Personen um die erforderlichen Mindestabstände zu gewährleisten.
  • Sollten Sie die bekannten Symptome (z. B. Beeinträchtigung der Atemwege jeder Art, Geruchs- oder Geschmacksverlust sowie akute, unspezifische Allgemeinsymptome) aufweisen oder in den letzten 14 Tagen wissentlich Kontakt zu einer positiv auf Covid-19 getesteten Person gehabt haben, so bleiben Sie bitte aus Respekt gegenüber Ihren Mitmenschen zuhause. Wir erstatten Ihnen selbstverständlich das Eintrittsgeld das zurück.
  • Wir wissen, dass viele unserer Besucher und Stammgäste sich auch untereinander kennen und treffen. Bitte unterlassen Sie es dennoch vor, während und nach der Veranstaltung in Grüppchen außerhalb Ihres Haushaltes in unseren Räumen zusammen zu stehen. 
  • Eine Person je Hausstand muss unsere vorbereitete Registrierungsliste unterschreiben.
  • Die Besucher sind den Veranstaltungen fest zugeordnet. Das bedeutet, dass Ihnen nur für die zugeordnete Veranstaltung Zutritt gewährt werden kann. (Ihre Zuteilung finden Sie unter „Sie haben folgendes zu tun“).
  • Bitte warten Sie vor dem Bürgersaal auf die Aufforderung unseres Personals zum Einlass und halten Sie auch hier die 1,5 m Mindestabstand ein.
  • Vor dem Einlass werden Sie aufgefordert Ihre Hände zu desinfizieren. Auch hierfür steht Personal bereit.
  • Es gilt absolute Maskenpflicht bis zum Platz. Während der Veranstaltung darf am Sitzplatz die Maske abgenommen werden. Sollten Sie Ihren Platz verlassen (z. B. Toilettengang, gilt wieder die Maskenpflicht). Bitte beachten Sie unbedingt! Wir werden KEINE ärztlichen Atteste akzeptieren, die von einer Maskenpflicht befreien. Wir möchten, dass sich alle bei uns wohlfühlen. Sollten Sie davon betroffen sein, bitten wir Sie eindringlich, uns vorab zu kontaktieren. Selbstverständlich wird auch in diesem Fall Ihr Eintrittsgeld erstattet. Bitte informieren Sie auch ihre Begleitpersonen von dieser Maßnahme.
  • Sie werden auf Ihre Plätze eingewiesen.
  • Aus organisatorischen Gründen sehen wir diesmal davon ab, unsere leckeren Ciabattas anzubieten. Wir bitten Sie um Verständnis. Selbstverständlich aber müssen Sie nicht auf Getränke verzichten. Diese werden Ihnen jedoch an den Platz gebracht. Sie werden gesondertes Personal vorfinden für das Reichen der Getränke, für das Abkassieren und für die Entsorgung des Leergutes.
  • Aufgrund der beschriebenen Maßnahmen müssen wir Sie nach der Aufführung leider bitten, den Saal ohne Eile, aber doch zu verlassen, da wir Stühle, Aufgänge, Toiletten etc. für die nächste Veranstaltung desinfizieren müssen. Wir bitten Sie, Ihre Garderobe mit an den Platz zu nehmen. Bitte benutzen Sie die Ausgänge, die wir Ihnen zuweisen werden.

Das mag sich alles fürchterlich ungemütlich anhören. Aber wir sind uns sicher, dass wir, erst einmal am Platz und gut versorgt, einen tollen Abend zusammen verbringen werden. Da dies auch für uns alles Neuland ist, bitten wir um Ihre Nachsicht, sollte etwas nicht auf Anhieb perfekt klappen. Wir bemühen uns in jedem Fall unser Bestes zu geben!

 

Sie haben nun folgendes zu tun:

 

  • Der Einlass für die 18:15 Uhr Veranstaltung ist um 17:30 Uhr, der Einlass für die 20:30 Uhr Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr. Ein früheres Erscheinen hat für Sie keinen Vorteil, da jeder Besucher bzw. jede Besuchergruppe zu fest zugewiesenen Sitzplätzen geführt wird.
  • Falls Sie für mehrere Besucher Karten bestellt haben:
  • Leiten Sie bitte diese Mail an die entsprechenden Besucher weiter. 
  • Teilen Sie uns bitte einen Ansprechpartner pro Haushalt mit (Name, Vorname, Email oder Telefonnr.) und wie viele der Personen zusammensitzen möchten (maximal 10 Personen in einer Gruppe).
  • Zur Veranstaltung bitte Masken mitbringen

 

Hinweis:

 

Es findet bei jeder Veranstaltung eine Einlasskontrolle statt. Wir behalten uns hierbei grundsätzlich vor, die bezahlten Eintrittskarten hinsichtlich Ermäßigung (bis einschließlich 12 Jahre oder Schwerbehinderung) zu überprüfen. Es ist daher ggf. ein entsprechender Nachweis mitzuführen.


Veranstaltungsort

Bürgersaal Wehringen

Nördliche Hauptstraße 18

(hinter dem Rathaus)

D-86517 Wehringen

 

Einlass ist jeweils um 17.30 Uhr bzw. 20.00 Uhr

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Newsletter abonnieren

Was, noch ein Newsletter? Ich bekomme doch jetzt schon genug Werbung!

 

Wer kennt das nicht: einmal irgendwo im Internet neu angemeldet und nicht aufgepasst, schon hat man wieder so eine nervige Werbung im E-Mail Postfach. Deswegen ist unser Newsletter auch vollkommen freiwillig und garantiert ist nirgends auf dieser Website oder bei der Kartenbestellung ein kleines Häkchen versteckt, das man hätte wegklicken müssen.

 

Mit unserem Newsletter bleiben Sie jedoch stets auf dem Laufenden bzgl. unseren Veranstaltungen von Ein Mehr an Kultur! Das bedeutet rechtzeitige Ankündigungen und zusätzliche Informationen zu den Künstlern, sodass Sie sich ausreichend informieren können, ob Ihnen die nächste Veranstaltung gefallen könnte oder eher nicht. Nicht mehr und nicht weniger :-) Das bedeutet auch - keine Veranstaltung mehr verpassen und die Möglichkeit rechtzeitig Karten vorbestellen zu können. Denn eines können wir leider nicht beeinflussen: wenn eine Veranstaltung nach Sitzplätzen ausverkauft ist, dann dürfen wir keine Karten mehr ausgeben.

 

Sie sehen also, zur Abwechslung vielleicht mal eine nützliche Werbung :-)

 

Und wenn Sie genug haben - einfach eine kurze E-Mail an info@musikverein-wehringen.de und Sie haben wieder Ruhe von uns. Beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.


Neu gewählte Vorstandschaft

 

Am 05.03.2020 fand die 62. ordentliche Jahreshauptversammlung des Vereins statt. Dabei wurde auch eine neue Vorstandschaft gewählt:

 

  • 1. Vorstand: Andreas Jähnert
  • 2. Vorstand: Johann Vonay
  • Kassierer: Michael Brem
  • Schriftführer: Daniel Kränzle

Beisitzer:

  • Andrea Mosler
  • Lucia Egger
  • Manuel Thalhofer
  • Andreas Misof
  • Christoph Mosler
  • Matthias Mosler
  • Walter Haas
  • Monika Vogt
  • Wolfgang Mahr
  • Josef Schmid

Kassenprüfer:

  • Ulrich Egger jun. 
  • Robert Haas

Jugendvertretung:

  • Anna Kienle
  • Amelie Glockner